Die Praxis ist vom 23.12.2022 bis 01.01.2023 geschlossen. Wir wünschen allen Patienten ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Jahr 2023.

 


Vertretungsinfos

Die Vertreung übernimmt in dringenden Fällen und nach telefonischer Voranmeldung:

Praxis für Orthopädie im Köllertal Kurz & Lang

Am Bahnhof 2, 66265 Heusweiler
Telefon 06806 70 01
praxis@orthopaedie-im-koellertal.de
www.orthopaedie-im-koellertal.de

Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstpraxen über den Jahreswechsel:
Samstag, 24.12.2022 um 8:00 Uhr bis Dienstag, 27.12.2022 um 08:00 Uhr.
Samstag, 31.12.2022 um 8:00 Uhr bis Montag, 02.01.2023 um 08:00 Uhr.

 

CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia

Rheinstraße 2
66113 Saarbrücken-Rastpfuhl
Telefon: 0681-406-1234

Klinikum Saarbrücken

Winterberg 1
66119 Saarbrücken
Telefon: 0681-97042580

Sie erreichen den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland kostenlos unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 116117

Sie erhalten den Impfstoff von BioNtech in unserer Praxis.

Aufgrund der weiterhin relativ geringen Impfnachfrage haben wir uns entschlossen, nur noch nach vorheriger Terminvergabe Corona-Impfungen durchzuführen. Bitte bringen Sie zu Ihrem vereinbarten Termin Ihren Impfpass mit.

Montags bis Donnerstags von 9.00 bis 15.00 Uhr

 

Alle Infos auf unserer Seite unter „Corona Schutzimpfung

 

Fragen?

Bei Fragen zur Corona-Schutzimpfung in der Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie in Saarbrücken, stehen Ihnen unsere Orthopäden gerne zur Verfügung:

  • Dr. Marc Korpys
  • Dr. Yvonne Plitt-Wehnert
  • Dr. Wolfgang Loytved

 

Orthopädische Gemeinschaftspraxis auf den Saarterrassen

Käthe-Kollwitz-Straße 13
66115 Saarbrücken
Tel: 0681 / 791550
Fax: 0681 / 776445
E-Mail: praxis@orthounfallsaar.de

 

 

Über die Leistungen Ihrer gesetzlichen Krankenkasse hinaus möchten wir Ihnen weitere Gesundheitsleistungen anbieten.

Infusion mit Aufbauvitaminen

Wir freuen uns, Ihnen eine Infusion mit Aufbauvitaminen und pflanzlichen bzw. homöopathischen Präparaten als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) vorstellen zu können. Diese Infusionen können Sie in unserer Praxis erhalten.

Bei individuellen Gesundheitsleistungen handelt es sich um sinnvolle und qualitativ hochwertige Ergänzungen zu den Standardleistungen der gesetzlichen Krankenkasse, die von uns auf Ihren Wunsch hin privatärztlich erbracht werden.

 

Was bringt eine Infusion zur Schmerzlinderung?

Eine Zubereitung mit antirheumatischen und Vitamin Präparaten können Ihre Beschwerden lindern.
In vielen Fällen lassen sich nichtsteroidale Antirheumatika oder Kortisonpräparate einsparen und somit die Nebenwirkungen deutlich senken.

Das Behandlungsintervall und die Zusammensetzung der Infusionen werden individuell auf Sie angepasst.

 

Fragen?

Für eine Beratung zu einer Infusionstherapie in Saarbrücken stehen Ihnen unsere Orthopäden gerne zur Verfügung:

  • Dr. Marc Korpys
  • Dr. Yvonne Plitt-Wehnert
  • Dr. Wolfgang Loytved

Sie erreichen unsere Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie in Saarbrücken auf den Saarterrassen -> Kontakt

Schmerzen am Bewegungsapparat können unsere Aktivität und Lebensqualität stark beeinträchtigen. Eine beginnende Arthrose, die sich durch Morgensteifigkeit und ziehenden Gelenkschmerz ankündigt, ist häufig die Ursache solcher Schmerzen. Aber auch Erkrankungen an Bändern, Sehnen und Muskeln (z. B. bei Sportverletzungen) können unsere Beweglichkeit erheblich einschränken. Schädigungen an den jeweiligen Gewebestrukturen sowie Entzündungen verursachen dabei den Schmerz.

Mit der Injektion von plättchenreichem Plasma (PRP) steht Ihnen ein effektives, alternatives Therapieverfahren zur Schmerzlinderung und Verbesserung Ihrer Beweglichkeit zur Verfügung. Durch die Injektion eines von Ihrem eigenen Blut gewonnenen Blutplasma-Konzentrats werden die natürlichen Selbstheilungskräfte angeregt. Das geschädigte Gewebe kann dadurch schneller und effektiver regenerieren.

Mit allen guten Wünschen für Ihre Gesundheit,
Ihr Praxisteam

 

DIE BIOAKTIVE THERAPIE MIT PLÄTTCHENREICHEM PLASMA (PRP)

Plättchenreiches Plasma (PRP) ist ein biologisches Produkt, das aus Ihrem eigenen Blut gewonnen wird. Dadurch ist es sehr gut verträglich, sicher und ohne Allergierisiko.

Über ein spezielles Aufbereitungsverfahren wird aus Ihrem Blut eine hohe Konzentration an körpereigenen Blutplättchen (Thrombozyten) gewonnen, um anschließend als Injektionslösung in das erkrankte oder verletzte Gewebe gespritzt zu werden.

Die körpereigenen Thrombozyten enthalten eine große Menge an Wachstumsfaktoren, welche die Reparatur- und Regenerationsprozesse des Gewebes aktivieren bzw. beschleunigen. Insbesondere die schmerzhaften Entzündungsvorgänge, die eine Verletzung „begleiten“ und oftmals den Einsatz von Kortison durch den behandelnden Arzt erforderlich machen, sprechen sehr gut auf eine Behandlung mit PRP an.

Wissenschaftliche Studien belegen zudem weitere positive Effekte des PRP, z. B. eine Anregung des Zellstoffwechsels, die Bildung neuer Blutkapillaren sowie eine Reduktion des Bakterienwachstums. Alles zusammen eine gute Voraussetzung für eine effektive Regeneration geschädigter Gewebestrukturen und für einen schnelleren und besseren Heilungsprozess.

 

PRP: WIRKSAM BEI ARTHROSE UND VERLETZUNGEN AN SEHNEN, BÄNDERN UND MUSKELN

Dieses Therapieverfahren kann als Alternative oder als Ergänzung zu herkömmlichen Therapiemaßnahmen zur Beschleunigung des Heilungsprozesses in Frage kommen, zum Beispiel bei:

  1. Schmerzhaften, leichten bis mittelschweren Arthrosen (Grad I-III)
  2. Verletzungen an Sehnen, Bändern und Muskeln, zum Beispiel:
    • Tennisellenbogen
    • Springerknie
    • Fersensporn (beteiligtes Gewebe)
    • Achillessehnenbeschwerden
    • Degenerativer Meniskusriss u. v. a.

 

IHRE VORTEILE BEI EINER PRP THERAPIE:

  • Neue, innovative Therapieform
  • Nur körpereigene, biologische Wirkstoffe werden verwendet
  • Kein Allergierisiko
  • Schnelle Behandlung (< 30 Minuten)
  • Durchführung hier in dieser Praxis, keine Klinikeinweisung

In der Regel besteht ein Therapiezyklus aus 1 bis 5 Injektionen, die jeweils im Abstand von einer Woche erfolgen sollten, d.h. ein Behandlungszyklus kann bis zu 5 Wochen dauern. Falls danach erneut Schmerzen und Beeinträchtigungen auftreten sollten, kann die Behandlung wiederholt werden.

Noch ein Hinweis:
Die Effektivität einer PRP-Injektionstherapie ist durch viele wissenschaftliche Untersuchungen abgesichert. Dennoch wird sie leider nicht von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Daher wird diese besondere Injektions-Therapie direkt mit Ihnen als sogenannte IGEL-Leistung (indivi¬duelle Gesundheitsleistung) abgerechnet.

 

 

Fragen?

Für eine eingehende Beratung zur PRP-Therapie in Saarbrücken stehen Ihnen unsere Orthopäden gerne zur Verfügung:

  • Dr. Marc Korpys
  • Dr. Yvonne Plitt-Wehnert
  • Dr. Wolfgang Loytved

Sie erreichen unsere Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie in Saarbrücken auf den Saarterrassen -> Kontakt